Hauptseite   » KONFILIKT IN DER OSZE    » 4. Dezember 2008   

4. Dezember 2008

  


Sechszehnte Versammlung  des  Rats  des Ministers für auswärtige Angelegenheiten  des  OSZE
Gemeinsame Deklaration   der Co-Vorsitzende der Minsker OSZE-Gruppe 
Helsinki, 4. Dezember 2008

Wir, CO-Vorsitzenden der Minsker Gruppe OSZE, Außenminister und stellvertretender Minister vom Frankreich, Russland und USA wendend uns an  Seiten des Bergkarabachischen Konflikt  erklären uns, dass Präsidenten von Armenien und Aserbaidschan sich auf positive Impulsen während der am 2. November 2008 in Moskau stattgefundenen Treffen die Meinungsverschiedenheiten  im Zusammenhang mit der Regelung des Konflikts wurden abgestimmt. Die in diesem Tag untergeschriebene Moskau-Deklaration entdeckt für unsere im Südkaukasus Frieden zu erreichen Bemühungen neue und wichtige Etappe. In dieser Deklaration haben Präsidenten noch einmal ausgesagt, dass sie den von den Seiten der Co-Vorsitzenden der Minsker-Gruppe ihnen im vorigen Jahr vorgestellten konstruktiven Verhandlungen über  die Regelung auf friedlichem Wege  treu sind. Wir wenden uns an die Seiten, um die Arbeit über die Grundprinzipien mit den Ländern Co-Vorsitzenden zu vollenden, sollen sie die Arbeit fortsetzten und dann auf Grund der in diesen Prinzipien wiedergespiegelten Rahmen die Verhandlungen über die Gesamtfriedensvertrag beginnen.  entsprechend der Moskau-Deklaration wir wendend uns an Seiten für die Fortsetzung der Maßnahmen für Verstärkung  Vertrauens sollen sie mit den Co-Vorsitzenden arbeiten, während der Regionsreisen  unserer Co-Vorsitzenden in Mitte November wie den Seiten vorgestellt wurde, sollen sie aus der Berührungslinie Soldaten und Zivilpersonen abberufen beginnen.      Soweit im Zusammenhang mit der Verstärkung der Regime des feuerstoppen werden die Bemühungen der Co-Vorsitzenden,  der privaten Vertreter des Vorsitzendes von OSZE untergestützt. Wir widerholen uns unsere bestimmte Position über die Regelung Konflikts auf Kriegswege und wenden uns an Seiten, kommen sie zu den Friedenverhandlungen zurück. 



Gelesen: 1015