Hauptseite   » GESCHICHTE    » Die Lage und Grenzen   

Die Lage und Grenzen

  


 

Karabach ist einer der ältesten Gebiete von Aserbaidschan. Der Name des Gebiets, das von den Aserbaidschanern als „Karabach“ genannt wird, wurde zum ersten Mal vor 1300 Jahren verwendet. Karabach hatte vorher wie ein geographischer Begriff eine subjektive Bedeutung, später wurde es für einen Großteil der Gebiete von Aserbaidschan verwendet. Diese Lage war charakteristisch für Aserbaidschan: Stadt Nachitschewan - Region Nachitschewan, Stadt Şeki - Region Şeki, Stadt Gence - Region Gence, Stadt Lenkeran - Region Lenkeran usw.
Die Geschichte der Entstehung des Namen “Karabach” in der Art einer subjektiven Provinz von Aserbaidschan gibt die Möglichkeit, dass die Ethymologie besser begriffen werden kann, denn in der aserbaidschanischen Sprache (auch in anderen türkischen Sprachen) bedeutet es außer der Farbe “schwarz” soviel wie “intensiv”, “dick”, “groß”, “dunkel” usw. In dieser Hinsicht hat das Wort “Karabach” auch die Bedeutungen “Schwarzer Garten”, also “Großer Garten”, “intensiver Garten”, “dicker Garten” u. a. Bedeutungen.

Über das Territorium von Karabach schrieb damals der Wesir des Khanats Karabach, Mirza Cemal Cavanşir in seinem Werk “Die Geschichte von Karabach” (1847) folgendes: “Den alten historischen Büchern zufolge umfasste die Grenzen der Provinz von Karabach folgende Gebiete: im Süden von der Brücke Hudaferin bis zur Kırık-Brücke - Fluss Araz. Zwischen (jetzt Sınık-Brücke) den Regionen Kazak, Şemseddin und Demirci Hasanlı und den Beamten von Russland wird diese auf Russisch als “Krasnı most”, als “Goldene Brücke” bezeichnet. Im Osten befindet sich der Fluss Kür. Der Fluss Kür trifft im Dorf Cavad mit dem Fluss Aras, fließt ins Kaspische Meer. Im Norden erstreckt es sich bis zum Fluss Kür, welcher an Yelizavetpol angrenzt - vom Fluss Goran und dem Bach Kür, trifft den Fluss Araz. Im Westen die als Küşbek, Salvartı und Erikli bezeichneten hohen Berge von Karabach”.

In den frühen Epochen der russischen Invasion und dem Kolonialismus werden die festen Definitionen der Grenzen von Karabach folgendermaßen erläutert: 1) Diese Tatsache wurde von Beamten eingetragen, die unmittelbar mit der Verwaltung von Karabach zu tun hatten, aus diesem Grund lehnt sich diese Tatsache an öffentliche Schriften an. Die Aussage von Beamten, die sich im Dienste von Russland befanden.
2) Aus der anderen Sicht lehnt sich diese Tatsache nicht nur an Erfahrungen, sondern werden auch durch Quellen bestätigt. Um die Korrektheit der Annäherung von Mirza Cemal bestätigen zu können, ist es nicht ohne Grund, dass alte historische Bücher angebunden werden. Wie ersichtlich, wird als politisches geographisches Umfeld in der Geschichte nicht als “Berg-Karabach” sondern als ganzes, d. h. das ganze Gebiet von Karabach; für die Berge, Täler der Begriff “Karabach” verwendet. Aus diesem Grund ist der Begriff “Berg-Karabach” ein „Produkt“, dass im Nachhinein zustande kam und zwecks Separatismus einem Teil von Karabach vergeben wurde.    



Gelesen: 10995