Hauptseite   » VÖLKERMORD    » Anerkennung der Massaker    » Die Anerkennung des Völkermordes Chodschali in den USA   

Die Anerkennung des Völkermordes Chodschali in den USA

  



Am 25. Februar 2010 hat Repräsentantenhaus der US Bundesstaat Massachusetts  über die Anerkennung der Tatsache der Begehung des Massakers in Chodschali.

Im Jahr 2011 hat das US-Bundesstaat  Texas, die Tatsache  der Begehung das schwere Verbrechen  von der Armenien in Chodschali anerkennt. In dem Beschluss Nr535  der, das Repräsentantenhaus von dieser Bundesstaat angenommen hat, wird  der Angriff von der armenischen Streitkräfte und Teilen der russischen Armee  gegen friedlicher Bewohner  von dieser Stadt, die von der armenischen Besetzung vermeiden wollen, getadeltIn dem Beschluss wird angemerkt, dass die Organisation "Human Rights Watch"   diese Aktion als eine Verletzung der Konvention über den Anlass mit friedlichen Bewohner  in der Zone der Kampfhandlungen,  und als Verbrechen anerkannt hat.

Im März 2011hat der Kongressabgeordnete Syu Vilkins Mirik von  Vereinigten Staaten, Nord Carolina State (Provinz) im US-Kongress die Frage der Anerkennung der  vor 19 Jahren in Aserbaidschan  massakierende     Chodschali Tragödie zur Erörterung eingerichtet. 
auch bemerken wir, dass auch die Bundesstaat  Kalifornien von USA   der Beschluss über die Anerkennung der Karabach als Teil von Aserbaidschan angenommen hat.

Gouverneur  von der Stadt Nyu-Cersi von USA Kris Kristi und vitße-Gouverneur, Leutnant Kim Gadaqno haben eine  Erklärung   zur Anerkennung von Massaker Chodschali eingenommen. In der Erklärung wurde behauptet: “Wir behaupten  im Namen  von New Jersey  dass wir   mit den Menschen einig sind,   die   20. Jahren des Massakers Chodschali gedenken, das von armenischen und russischen Soldaten gegen aserbaidschanische, Zivilbevölkerung  angerechtet wurde.

Mit dem Zusammenhang des 20. Jahrestages des Völkermords von Chodschali  waren die Vertreter des Abgeordnetenhauseses vom Maine Staat von den Vereinigten Staaten bei der Auflösung im März 2012 dabei.Die Initiatoren der Annahme waren die Vertreter Ann Haskell und der Senator  Justin Alfond des Abgeordnetenhauses vom Staat  Maine. Bei der Resolution wurde festgestellt, dass am 26. Februar 1992 die Armenischen Streitkräfte mit der Unterstützung von 366 Infanterieregiment hunderte von unschuldigen Menschen töteten und die Stadt Chodschali besetzten.Als Folge des Völkermords wurden 613 Menschen getötet, 478 waren verwundetund 1275 Menschen wurden als Geiseln genommen.Das Schicksal von den meisten ist nicht bekannt. Als 366 Infanterieregiment aus Chankendi zurückzogen, wurden die größten Teile der militärische Ausrüstungen den armenischen Separatisten zu Verfügung gestellt.



Gelesen: 3997