Hauptseite   » KONFILIKT IN DER OSZE    » OSZE-Dokument über 24 März 1992   

OSZE-Dokument über 24 März 1992

  


Ungefährlichkeits- und Zusammenarbeitstreffen in Europa Erste Nebenstellungnahme der ATEM Beirat  
Helsinki 24. März 1992

Das Ergebnis
Ministerrat berichten ihre Beschwerden für die Menschen, die als Folge eines bewaffneten Konflikts im Berg Karabach und in ihren Umgebung ausgebrochen ist, verletzt werden und für die Zunahme der Menschenverluste. Bei Fortsetzung des Konflikts, achtend auf die Gefahr in regionalen und nationalen Maße, haben Sie für die Lösung des Konflikts diskutiert. Sie laden die Parteien ein, vorsichtig zu sein. Minister wollen wieder die Gewährleistung des Waffenstillstands, mit aktiver Beteiligung der Kommandanten der lokalen Kräfte.  Sie wollen einschließlich der Bedingung, dass politische und wirtschaftliche Autorität der Druck auszusetzen, die Verbesserung der sicheren Zone und die Voraussetzungen für die Verhandlungen.     
Ministerrat haben die Arbeiten im Rahmen der ATEM überprüft und haben die,  von höheren Beamten akzeptierte Entscheidungen anerkannt. Sie haben bezüglich dieser Situation, erweisen für die Studien ihre Achtung und berichteten, dass sie für dieses Thema jedes positive Geschäft  beitragen.
Vom Ministerrat, die Europäische Gemeinschaft und ihre Mitgliedsstaaten,  Gemeinschaft unabhängiger Staaten und ihre Mitgliedsstaaten, die NATO und ihre Mitgliedsstaaten, der Generalsekretär der UNO durchgeführten Arbeiten begrüßt.  
Dementsprechend bot vom Vorsitzende der ATem, an UNO tägliche Berichterstattung zu geben.
Ministerrat berichteten, unter Berücksichtigung der Arbeiten von ATEM in diesem Thema, dass ATEM bei diesem Friedensabkommen die Hauptaufgabe verpflichtet. Forderten neue Initiative über diesem Thema.    
Minister wollten von dem Vorsitzende İrji Dinstbir, dass in der Region in kürzester Zeit in Bezug auf Friedensarbeiten eine neue Fahrt zu organisieren. Minister berichteten, das man in diesem Thema an die Grundsätze der ATEM anbleibt und die Situation nur durch ihre Methode lösen können und wollten innerhalb einer kurzen Zeit ein Treffen über dieses Thema zu organisieren. Darüber hinaus wollten sie, dass außer Armenien und Aserbaidschan auch Weißrussland, Tschechien, Slowakei, Frankreich, Deutschland, Italien, Russland, Schweden, Türkei und die Vereinigten Staaten von Amereika in Minsker Konferenz teilnehmen. Die ausgewählten und andere Parteien von Berg Karabach werden nach der Gespräche von den beteiligten Staaten eingeladen. ATEM Präsident des Ministerrats wird unter der Schirmherrschaft von ATEM, den Koferenzleiter der Berg Karabach bestimmen. 
Minister ruft alle teilnehmenden Staaten von ATEM so schnell wie möglich und effketiver, für die Erreichung der Hilfe in Region, die notwendigen Maßnahmen zu greifen. Für die Lösung des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan durch friedliche Wege und in kürzester Zeit wollen sie, dass die beide Seiten Aufgaben verpflichten und diese Aufgaben erfüllen. 



Gelesen: 3028