Hauptseite   » KONFILIKT IN DEN VN    » UN-Sicherheitsrat Erklärung des Rates 12. Mai 1992   

UN-Sicherheitsrat Erklärung des Rates 12. Mai 1992

  


Nach den Beratungen mit den Mitgliedern deklarierte der Ratsvorsitzende im Namen des Rates am 12.Mai 1992 auf der Sitzung mit der Nummer 3072 bezüglich der Gespräche zu der “Lage im Berg-Karabach Gebiet” folgendes; 
Die Mitglieder des Sicherheitsrates teilen mit, dass mit der Verschlechterung der Lage im Berg Karabach Gebiet und Verletzung des Waffenstillstands große Menschenverluste und im großen Umfang sachlichen Schäden entstanden sind; und sie ferner von den für die Länder der Region entstandenen Konsequenzen tief besorgt sind. 
Die Mitglieder des Sicherheitsrates würdigen und unterstützen alle Bemühungen im Rahmen der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, den Aufruf an Parteien zur friedlichen Lösung sowie die humanitären Hilfen. 
Sie würdigen, dass vom Generalsekretär in diese Region unverzüglich für die Feststellung der Lage und für die friedliche Lösung des Problems zwischen den Partien zur Unterstützung der im Rahmen der OSZE geführten Aktivitäten sowie Feststellung der Mittel und Wege ein Ausschuss entsendet wird.  Diese Mission wird sich auch zur Aufgabe machen, die Wege und technische Voraussetzungen einer sofortigen humanitären Hilfe der internationalen Öffentlichkeit in Erfahrung zu bringen. Um die Mission des Generalsekretärs zu erleichtern und die Sicherheit des Personals zu gewährleisten, rufen die Mitglieder des Sicherheitsrates alle Parteien dazu auf, alle Maßnahmen zu treffen.  Sie erinnern ferner auf die Aufnahme von Armenien am 23. Januar 1992 (S/23496) und Aserbaidschan am 14.Feburar (S/23597) auf ihre Deklaration im Namen des Ratsvorsitzenden in die UN. Des Weiteren wird auf die Prinzipien  insbesondere in der Satzung im Hinblick auf die Konfliktlösung auf friedlichem Wege ohne Gewaltanwendung erinnert. 



Gelesen: 5064